Bildergebnis für Bombenentschärfung in Frankfurt-Niederrad geplant21.02.2021  -  Tausende Menschen müssen in Frankfurt am heutigen Sonntag wegen der geplanten Entschärfung einer Weltkriegsbombe ihre Häuser und Wohnungen verlassen.
Im Evakuierungsbereich liegen auch ein Heizkraftwerk, eine unterirdische Gashochdruckleitung, Fernwärmeverbindungen, Umspannanlagen, ein S-Bahnhof mit Bahnstrecken sowie ein Polizeirevier. Der amerikanische 500-Kilogramm-Blindgänger war am Dienstag bei Bauarbeiten im Stadtteil Niederrad entdeckt worden.
Die Entschärfung soll gegen 11.00 Uhr beginnen und kann laut Feuerwehr bis in die Abendstunden hinein dauern. Die rund 4500 gemeldeten Anwohner müssen den Evakuierungsbereich bis 8.00 Uhr verlassen. Von Corona betroffene Menschen in Quarantäne sollen abgeholt werden. Während der Entschärfung fahren viele Züge den Frankfurter Hauptbahnhof nicht mehr an. Zwischen Köln und Frankfurt kommt es nach Angaben der Bahn zudem zu Zugausfällen. Der Flugverkehr am Frankfurter Flughafen ist laut Deutscher Flugsicherung hingegen nicht betroffen.
Erst im Dezember hatten Experten des Kampfmittelräumdienstes im Stadtteil Gallus ebenfalls eine 500 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft. Knapp 13 000 Anwohner mussten dafür ihre Wohnungen verlassen.