Bildergebnis für "Fühlt sich so anders an": So emotional erleben die No Angels ihr Comeback17.02.2021  -  Die No Angels feiern nach rund 20 Jahren ihr Comeback.Zum Jubiläum ihres Hits "Daylight in Your Eyes" haben sich vier der ursprünglich fünf Mitglieder wieder zusammengetan.Wie sie die Reunion erleben, erzählen sie in einem Interview.

Eine der erfolgreichsten Girlbands Europas feiert ihr Comeback: Die No Angels sind zurück. Zum 20-jährigen Jubiläum von "Daylight in Your Eyes" haben Lucy Diakovska, Nadja Benaissa, Sandy Mölling und Jessica Wahls eine neue Version ihres erfolgreichsten Hits veröffentlicht.
Im Livestream-Interview mit "RTL.de" haben die Sängerinnen verraten, wie sie das Zusammentreffen nach den vielen Jahren erleben.
Lucy gab offen zu: "Es fühlt sich alles so anders an. Wir denken, weil so viele Jahre dazwischen liegen, unsere Energie heute eine andere ist, unser Verständnis füreinander, anders ist sowie die Kenntnisse über uns, die Welt, die No Angels. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr entwickelt sich der Mensch. Und genau das haben wir in den letzten Tagen gemeinsam gemerkt."

Bei No Angel Sandy "kullerten Tränchen"
Auch für Bandmitglied Sandy brachte die Reunion mit ihren Kolleginnen überraschende Emotionen hervor. Sie dankte vor allem den Fans: "Die ganzen Erinnerungen wurden natürlich durch unsere Fans ausgelöst. Sie haben uns auch wieder richtig in diese Zeit rein katapultiert. Dadurch konnten wir wieder die Gefühle genießen, die wir damals gespürt haben. Das ist wirklich sehr rührend. Da ist schon das ein oder andere Tränchen gekullert vor Nostalgie."
Derzeit stehen für die Band die Proben für das Musikvideo zur neuen Version von "Daylight in Your Eyes" an. "Wir werden ganz schön gequält," gestand Jessica.
Ob nach der neuen "Daylight"-Version weitere neue Songs kommen, ist noch unklar. "Wir warten erst mal ab", erklärte sie im Interview. "Wir machen Babyschrittchen."

Reunion ohne Vanessa Petruo
Es ist bereits die dritte Reunion der Band, seit sie 2003 erstmals getrennte Wege gingen. Vanessa Petruo, die sich bereits 2003 gegen eine Musikkarriere entschied und inzwischen als Neurowissenschaftlerin in Los Angeles arbeitet, ist kein Teil dieser Reunion. Schon der ersten Reunion 2007 blieb sie fern. Zuletzt habe Lucy im vergangenen Sommer Kontakt zu ihr gehabt, dieser sei jedoch wieder eingeschlafen.
2010 hatte sich auch Nadja Benaissa entschieden, kein Teil der Band mehr sein zu wollen, bis zu ihrer endgültigen Trennung 2014 traten Lucy, Sandy und Jessica als Trio auf. Für die neue Reunion ist aber auch Nadja wieder Teil der Gruppe.