Bildergebnis für Urteil erwartet in Mordprozess vor dem Landgericht Ulm16.02.2021  -  Im Prozess gegen einen 21-Jährigen wegen Mordes wird vor dem Landgericht Ulm heute das Urteil erwartet.
Dem jungen Mann wird vorgeworfen, einen 31-Jährigen bei einem Streit mit einem Messer bis zu elf Mal in den Oberkörper gestochen zu haben. Erst als sein Kontrahent regungslos am Boden lag, soll der 21-Jährige laut Anklage von ihm abgelassen haben.
Der Streit mit tödlichem Ausgang trug sich demnach im Juni 2020 in Geislingen (Landkreis Göppingen) zu. Bereits im Mai sollen die beiden Männer in einer Gemeinschaftsunterkunft in Süßen im Landkreis Göppingen in Streit geraten und seitdem verfeindet gewesen sein.
Ein 32-Jähriger ist in dem Prozess zudem wegen Beihilfe zum Totschlag angeklagt. Er soll die Freundin des 21-Jährigen daran gehindert haben, die beiden Kontrahenten während des Streits voneinander zu trennen.