Bildergebnis für Sächsisch-tschechische Grenze: Kabinett berät über Situation16.02.2021  -  Sachsens Regierung will am heutigen Dienstag über die Situation an der Grenze zu Tschechien beraten. Innenminister Roland Wöller (CDU) will dabei über die Lage an der Grenze informieren.
In der Nacht zu Sonntag sind verschärfte Einreiseregeln an den Grenzen zu Tschechien und zum österreichischen Bundesland Tirol in Kraft getreten. Am Montagmorgen bildete sich ein kilometerlanger Stau auf der tschechischen Seite der Autobahn E55/D8 Prag-Dresden. Sie geht auf deutscher Seite in die A17 über.
Nach Angaben der Bundesregierung dürfen ab Sonntag aus Tschechien und weiten Teilen Tirols nur noch Deutsche sowie Ausländer mit Wohnsitz und Aufenthaltserlaubnis in Deutschland einreisen. Tschechien und Tirol gelten als Virusvarianten-Gebiete. Ausnahmen bei der Einreise gibt es unter anderem für Gesundheitspersonal, Lastwagenfahrer und sonstiges Transportpersonal im Güterverkehr.